WIEDERAUFBAU NEPAL: 

UNTERSTÜTZUNG IM DORF "MAJHIGAU" 

Seit dem grossen Erdbeben in Nepal im Jahr 2015 leisten wir dem Dorf Majhigau regelmässig Hilfe. 

Nachdem wir Material für Notunterkünfte geliefert haben, kauften wir dem Dorf eine Steinmaschine, mit welcher Sie das Material für die Hausmauern selber herstellen können. 

Beim Wiederaufbau spielen persönliche Arbeitseinsätze von Mathew Mathai und seinen Helfern eine grosse Rolle; unser Mitwirken schenkt den Menschen neue Hoffnung und Arbeitsmoral.


Unsere Kontaktperson in Nepal sieht regelmässig nach dem Rechten und unterstützt die Bewohner des Dorfes beim Bau der neuen Unterkünfte. Mathew Mathai reist einmal pro Jahr für einen Einsatz mit ein bis zwei Helfern nach Majhigau. 


Haben Sie Interesse an einem solchen Einsatz?

Hier können Sie sich mit Mathew in Verbindung setzen:

mathew@servinghands.ch


Einsatz 2018 Ein Haus für eine Familie in Majhigau wird gebaut.
Gemeinschaftswerk Dieses Häuschen wird für eine alte Frau gebaut.
Durchbruch Mit der gesponserten Steinmaschine stellen die Bewohner Mauersteine her.
Frischgepresst So sieht ein frisch gepresster Stein aus. Nun muss er vorsichtig weggetragen werden.
Mauersteine Die Steine brauchen eine Trockunungszeit, bevor im "Legosystem" gemauert wird.
Transport Es sind die Frauen, welche die Schwerstarbeit erledigen.
Fertiges Haus Dieses Häuschen wurde in ca. 3 Wochen aufgebaut.
Gemeinsame Arbeit Mathew & Christian werden von den Dorfbewohnern umringt; viele leisten ihren Arbeitsbeitrag.
Wasserwaage Die Wasserwaage, welche Marcel aus der CH mitbrachte war ein Highlight!
Mathew Mathai Auch der Chef legt Hand an!
Dach Diese alte Frau wird in dem Häuschen wohnen.
Behausung Ein Dach über dem Kopf ist in Nepal keine Selbstverständlichkeit.
Einsatz 2017 Mario und Bruno aus Baselland sind nicht zum Vergnügen hier sondern helfen tatkräftig mit.
Fundament Der Platz für ein neues Haus ist geräumt. Nun kann der Neubau beginnen.
Schwere Arbeit Es sind grösstenteils Frauen, welche tatkräftig mitanpacken.
Notunterkünfte Viele Menschen leben bis heute in ihren Notunterkünften. Dafür gibt es viele Gründe...
Trümmerhaufen Majhigau liegt immer noch weitgehend in Trümmern. Hier versuchen Frauen einen Platz zu räumen.