Um die Eltern davon zu überzeugen, dass der Schulbesuch ihrer Kinder für die ganze Familie die bessere Wahl ist als das schnelle Geld, braucht es mehr als einen Slogan. Oft sind mehrere, lange Gespräche, welche aufklären und überzeugen.

Ein Kind, welches die Schule besucht ist z.B. mit Essen versorgt, hat die Möglichkeit eine Ausbildung zu machen und kann auf diesem Weg später zum Lebensunterhalt der ganzen Familie beitragen.

Ein Kind zur Schule zu schicken, mit allem drum und dran kostet umgerechnet 30 Franken im Monat. Durch Servinghands können Sie mit einer entsprechenden Spende einem Kind in Indien den Schulbesuch ermöglichen. Wenden Sie sich bei Interesse per Telefon oder Email an Mathew Mathai.